Neues aus dem Evangelischen Schulzentrum

Nach dem großen Jubel über unsere in diesem Sommer endlich geglückte Gründung unserer Evangelischen Oberschule blicken wir nun als Evangelisches Schulzentrum Radebeul dankbar auf die ersten drei Monate gemeinsames Schulleben zurück. Zahlreiche schöne Momente liegen hinter uns, ungezählte erledigte Aufgaben und entwickelte Lösungen, Herausforderungen und Segen, und vor allem: viel Weiterentwicklung.

Jeden Montag starten wir nun gemeinsam als ganzes Schulzentrum singend und mit gemeinsamem Gebet in die neue Schulwoche. Kinder und Pädagogen verbinden nun beide Gebäude durch die gemeinsame Nutzung als Schulzentrum. Die Hofpause ist den Kindern ein gemeinsamer Ort der Begegnung und Bewegung zwischen den Lernphasen geworden. Die Jahrgangsmischung 1-3 der GS musste sich neu finden, wie auch die beiden neuen Klassen bestehend aus den Jahrgängen 4 und 5. Alles war neu. Räume, Lernmethodik, Rollen, Abläufe. Besonders die Kinder, Pädagogen und Eltern dieser Jahrgänge mussten sich in vielen neuen Situationen zurechtfinden und flexibel mit Veränderungen umgehen. Der Neuanfang ist so ganz anders als das über viele Jahre wunderbar gewachsene und bewährte Lernen in der Evangelischen Grundschule.

Vor wenigen Tagen saßen wir als Pädagogen zum Pädagogischen Tag im Evangelischen Schulzentrum zusammen und haben Rückblick und Ausblick gehalten. Die Zeit hat uns alle herausgefordert und wir staunen, wie viel geworden ist. Wir sehen

  • Kinder, die sich am Freitag schon auf Montag freuen. Wir beobachten bei ihnen konzentriertes Lernen und dazu erforderliche Selbstständigkeiten, die sich bei den neu aufgenommenen Kindern des ersten und fünften Jahrganges entwickelt haben, Freundschaften und fröhlicher Umgang miteinander.
  • Eltern, die sich unterstützend im Schulalltag einbringen und Entwicklungen rückmelden.
  • Pädagogen, die gern zur Arbeit kommen.

Das ist zwischen allem, was wir gern noch optimaler hätten, ein großer Segen.

Zu vielen Themen des Lernens und Lebens am Evangelischen Schulzentrum Radebeul haben wir am PädagogischenTag Ideen gesponnen - gemeinsam und mit viel Energie. Wir haben Fragen aufgenommen, viele Einfälle besprochen und erste Umsetzungen beschlossen und dabei fröhlich gespürt, wie stark wir doch gemeinsam sind, inmitten aller Herausforderung des Neuanfangs.

So bleibt das Wort „gemeinsam“ im Rückblick dieser Wochen als roter Faden stehen. Und genau so haben wir es uns ja gewünscht.

Jetzt blicken wir gespannt auf die nun vor uns liegenden Wochen. Bunt haben wir sie geplant, bunt werden sie werden und uns noch manches Mal herausfordern und uns am Ende vielleicht wieder etwas darüber lehren, was gemeinsam so alles geht.

Herzlich,

Ihre Dorit Rosenthal und Dorothee Tigges

 

Zurück

Termine

07.08.2019
10.00 Uhr
Spielen mit Senioren im Hedwig-Fröhlich-Haus
30.09.2019
15.00 Uhr
Herbstkonzert Chor im Hedwig-Fröhlich-Haus?
25.12.2019
Feiertag
26.12.2019
Feiertag
01.05.2020
Feiertag